Fragmente | Ein digitaler Freischütz

CYBERRÄUBER

806qm [257qm]
Alexanderstraße 2
64283 Darmstadt 
Mi. 30.09. von 14–18 Uhr
Do. / Fr. 01.10. und 02.10. von 14–22 Uhr
Sa. / So. 03.10. und 04.10. von 11–22 Uhr
Vier Teile à 15 min.

Virtual-Reality. 360°
Eintritt frei

Durch individuelle und dreidimensionale Begegnungen mit den Protagonisten in akustisch und visuell verfremdeten Welten wird „Fragmente | ein digitaler Freischütz“ zu einem Opernerlebnis der ganz eigenen Art.

Die Virtual Reality-Oper „Fragmente | ein digitaler Freischütz“ nähert sich episodenhaft und fragmentarisch der romantischen Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Die vier je 15-minütigen Teile folgen keiner linearen Erzählung um die Geschichte von den teuflischen Freikugeln, die dem jungen Helden die Hand seiner Braut versprechen. In Begegnungen mit den Protagonisten Max, Agathe, Ännchen und Kaspar werden motivische Schwerpunkte der Oper erschlossen. Gemeinsam und interaktiv, mit Controllern ausgestattet, die eine individuelle, dreidimensionale Bewegung innerhalb des virtuellen Erlebnisraums ermöglichen, durchstreifen die Zuschauer*innen akustisch und visuell verfremdete Welten wie Labyrinthe, Wälder, Gebirge oder einen Dornenkranz. Das musikalische Fundament bilden ausgewählte Titel aus dem „Freischütz“, die von Sänger*innen des Badischen Staatstheaters Karlsruhe interpretiert und von dem Theatermusiker Micha Kaplan in einem Sounddesign vielfältig präsentiert werden.

Das Berliner Künstlerkollektiv CyberRäuber ermöglicht den Zuschauer*innen einen gänzlich neuen Zugang zu klassischem Musiktheater.

VR: REGIE, KONZEPT & REALISATION CyberRäuber Marcel Karnapke, Björn Lengers SOUNDDESIGN Micha Kaplan DRAMATURGIE Deborah Maier PRODUKTIONSLEITUNG
Eva-Karen Tittmann TON- UND BILDAUFNAHMEN: MAX Matthias Wohlbrecht AGATHE Kammersängerin Ina Schlingensiepen KASPAR Kammersänger Konstantin Gorny ÄNNCHEN Agnieszka Tomaszewska MUSIKALISCHE LEITUNG Johannes Willig CHORLEITUNG Ulrich Wagner                 Badische Staatskapelle Badischer Staatsopernchor

Gefördert durch den Fonds Doppelpass der Bundeskulturstiftung und in Kooperation mit dem Badischen Staatstheater Karlsruhe und dem Landestheater Linz sowie in Zusammenarbeit mit dem Ars Electronica Center Linz und dem ZKM Karlsruhe erforschen die CyberRäuber über drei Spielzeiten und in drei Sparten (Oper, Ballett und Schauspiel) die Synergieeffekte zwischen Theater und DigitalitätFür ein

 

Für eine dem Hygienekonzept entsprechende Nutzung der VR-Brillen und Controller bei „Fragmente | ein digitaler Freischütz“ ist eine etwa 20-minütige Einweisung in das Handling der Geräte notwendig. So kann der Besucher autark und nahezu kontaktlos durch die vier Teile der Oper navigieren. 

Der Besuch dieser VR-Experience dauert deshalb insgesamt etwa 90 Minuten. Damit Sie Ihren Besuch besser planen können und Wartezeiten vermieden werden, bitten wir um eine Vorab-Reservierung zu den genannten Terminen und Uhrzeiten an:  zacheiss@darstellendekuenste.de.

 

Ein spontaner Besuch der VR vor Ort ist möglich – Reservierungen haben allerdings Vorrang.e das

ksb_SW
BadischesStaatstheater_Logo_01_white
LTL_Logo_white_NEU